Das Leben als Gründer wirkt in unserer Zeit verführerisch: Ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben. Wir lesen auf Facebook, dass sich Mark Zuckerberg eine Elternzeit gönnt, einer der einflussreichsten Gründer der Internetzeit.

Aber hast Du das Zeug zum Gründer?

Wichtig ist für mich, dass sich ein Gründer bewusst darüber ist, in welche Situation er sich begibt und dann überlegt, ob diese Situation zu ihr/ihm passt. Aber woher soll ein Gründer wissen, worauf er sich da eigentlich einlässt? Gestern habe ich dazu eine phänomenale SlideShare im Netz entdeckt. Damit kann sich jemand, der überlegt zu gründen, testen. In dieser SlideShare beschreibt Michael Skok ein wesentliches Merkmal einer Gründung – ein Gründer begibt sich in das UN-Game. Die Silbe un negiert das folgende Wort, auch im Englischen. Das Wort Game symbolisiert die Eigenschaften einer Gründung.

Das UN-Game

Michael Skok fasst die Situation mit der Gründer umgehen müssen als UN-Game zusammen. Das UN-Game beschreibt die vielen UNs mit denen ein Gründer permanent konfrontiert ist.

  • UN-gewissheit: Gerade in den ersten Jahren einer Gründung ist im Grunde _alles_ ungewiss, die Zielgruppe, der Kundennutzen, die Erreichbarkeit der Zielgruppe, ob die Zielgruppe zahlungsbereit für die Lösung der Gründer ist, usw.
  • UN-entdeckt: Ob Partner, Kunden, Marketingkanäle, usw. – für einen Gründer gibt es keine Kiste aus der er fertige Lösungen zaubern kann. Alles muss erst entdeckt werden.
  • UN-definiert: Es gibt kein Lastenheft, das beschreibt, welche Ziele, Aufgaben oder Qualitätskriterien an das Ergebnis gelegt werden. Der Gründer erarbeitet sich jede Definition selbst.
  • UN-erwartet: Immer wieder treffen Gründer auf Unerwartetes. Obwohl sich der Gründer ein logisch schlüssiges und überzeugendes Konzept erarbeitet, kann sie/er sich getäuscht haben. Dieses Täuschen kann sich auf die Zielgruppe, deren Probleme, den Kundennutzen, die Zahlungsbereitschaft, die Wachstumsmöglichkeiten usw. beziehen.

Es gibt Menschen, die fühlen sich in einer UN-Umgebung überhaupt nicht wohl. Wieder andere brauchen die UNs, um sich wohl zu fühlen. Was bist Du für ein Typ? Kannst Du Dir vorstellen, dieses UN-Game zu lieben?

Hier findest Du die Folien von Startup Secrets über das UN-Game: