Schon im zweiten Durchlauf haben wir im letzten Semester die Startup School durchgeführt. Eins ist klar: Wir stecken schon in den Vorbereitungen für die dritte Runde.

63 Studierende haben in diesen Semester an den Formaten der Startup School und der International Startup School teilgenommen. An alle, die mehr als die Hälfte der Veranstaltungen besucht haben, haben wir Zertifikate verteilen können. 🙂

Lassen wir eine Teilnehmerin sprechen:

Die Startup-School ist lebensnah, die Themen sind sehr gut aufeinander abgestimmt, ohne dass man den Faden verliert, wenn man mal aussetzen muss. Die Veranstaltungen helfen ungemein, seine Ausrichtung ganz klar zu fokussieren, um möglichst effizient und effektiv zum Ziel kommen zu können. Besonders gut haben mir die Arbeitsgruppen gefallen, die in immer neuen Konstellationen zusammenkamen. Sehr oft entstanden wertvolle Aha-Effekte, auf die man allein nicht gekommen wäre. In meinem Kopf ratterten die Impulse oft noch das ganze Wochenende hindurch und manchmal auch noch weit darüber hinaus. Fazit: Die Startup-School ist ein ausgezeichnetes Werkzeug, um auf höchstem Start-Up-Niveau eine Geschäftsidee zu entwickeln und diese richtig rund zu bekommen.